Tel: 0650 530 8478

Die Moxa Therapie oder Moxibustion

Die Moxa Therapie oder Moxibustion ist eine Behandlungsform der Chinesischen Medizin. Der westliche Begriff Moxibustion ist abgeleitet von dem japanischen Wort Mogusa (lat. Moxa), was soviel heißt wie brennen. Zum Abbrennen wird Moxa-Kraut verwendet. Es handelt sich hier um chinesisches Beifuß-Kraut. Es enthält ätherische Öle, darunter Cineol und Thujaöl sowie Harze und Tannin, die Vitamine A, B, C und D, Kaliumchlorid, Eisen und Magnesium. Beim Abbrennen werden diese Wirkstoffe frei und Wärme entsteht. Angewendet an bestimmten Lokalisationen kann es aus Sicht der Chinesischen Medizin Prozesse in Bewegung bringen und vor allem Kältezustände vertreiben.

Wie bei der Akupunktur werden die Punkte auf den Meridianen (Leitbahnen) behandelt. Häufig werden Akupunktur und Moxibustion kombiniert. Unabhängig von den Körperpunkten kann die Moxibustion auch an Körperareale angewendet werden, wie zB bei einer Knie- und Rückenbehandlung. Bei Flächenbehandlung kommt ein Kasten mit Moxawolle zur Anwendung, während der punktuellen Behandlung wird zB eine Moxa-Zigarre oder ein Moxakegel eingesetzt.

Die Moxibustion wird eingesetzt, um die Energie des Körpers zu verstärken und um ihn zu erwärmen. Die Hauptanwendungsgebiete sind energetische Schwäche, Kälteansammlungen und Stagnation, Erschöpfung und chronischer Müdigkeit. Durch seine chemische Zusammensetzung brennt der Beifuß gleichmäßig und bei einer besonders hohen Temperatur.

Erfahen Sie mehr über die Moxa-Therapie

Ich bieten Ihnen gerne eine kostenlose Beratung und eine detaillierte Beschreibung meiner Tätigkeit

nach oben